Real Life – Kleinstadt in Virginia – Schul- und Unileben
Wir spielen in Sept, Okt & Nov 2020.

08.10. Evakuierung der Abercrombie High
& Kontrolle der Schüler (potentielle Gefahrenlage)
31.10. Halloween: Roanoke River Rave
13.11. Schulaufführung: Romeo & Julia
» Kalender 2020
WILLKOMMEN IN NIGHTFALL!
Jetzt ist es zu spät, um noch einmal umzudrehen. Nightfall entlässt seine Gäste nämlich nur halb so lebendig, wie sie angekommen sind. In der verschlafenen Kleinstadt passieren ständig unerklärliche Dinge, aber wer will schon abergläubisch sein?

| Registrieren
Dieses Forum nutzt Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.



Walmart City Crime Boys

#1
f a l s e a l a r m
Besondere Merkmale:
» 1.81m
» dunkelbraune Augen
» braune Haare
» athletisch
» grinst viel
» trägt gern Ringe
» liebt Hoodies
» oft mit seinem Dirtbike unterwegs
» Bromance mit Mischa
Steckbrief | Headhunter
Senior, 17, Single
Are we the hunters?
Or are we the prey?

Aufgewachsen und wohnhaft auf einer Farm etwas außerhalb Nightfalls, genießt Jesper jede Sekunde, in der er einfach ein ausgelassenes Teenagerleben ohne Pflichten und Erwartungen führen kann. Seine verschrobenen Moralvorstellungen und leichtfertigen Handlungen machen ihn allerdings zu einer unberechenbaren Gefahr, die man nicht hinter den jungenhaften Zügen vermutet.

 

Mads mads
Walmart City Crime Boys

Jugendlicher Leichtsinn gepaart mit der Einöde einer Kleinstadt führen dazu, dass man seine Passion erst finden muss. Mit Motocrossbikes lümmeln sie im Park und ziehen nachts durch die Straßen. Jede Ecke Nightfalls wurde schonmal erkundet und doch kommt man immer wieder auf dieselben Plätze zurück. Passend, dass sie sich als Stammplatz ausgerechnet den kleinen Parkplatz eines bankrotten Walmarts ausgesucht haben. Während sie schon jetzt durch die leeren Gänge rennen und mit zurückgebliebenen Dosen Fußball spielen, denken wohl viele der Stadt, dass die Raufbolde es wohl auch in Zukunft nie weiter schaffen werden als hinter die Kasse. Allerdings ist es nicht bei jedem die Perspektivlosigkeit, die vorantreibt, manchmal ist es lediglich der Kick und hin und wieder nur die Langeweile.

Es wird in fremde Gärten gestiegen, es werden ein paar Joints geraucht, dem reichen Streber wird sein Essengeld abgezogen. Das ist nur Spaß, richtig?

Ein Handy wird gestohlen, der strenge Lehrer wird mit dem Messer bedroht, dem unschuldigen Mädchen aus der Parallelklasse wird an die Titten gefasst. Aber man hält zusammen, richtig?

Wann genau wird aus der Bereitschaft zu solchen Taten der Zwang, mit jeder Aktion ein kleines Stück weiter zu gehen? Man stiftet sich gegenseitig an und fordert sich zu immer schamloseren Taten heraus. Grenzen der Moral, des menschlichen Mitgefühls und des rationalen Verhaltens werden überschritten. Aber es ist alles nur ein Spiel, richtig?


Suchende


Mikhail Ivanov, 17 Jahre, Greenvalley High
„Simpsons did it!“ - und wer hat's ihnen vorgemacht? Wenn's um idiotische Ideen geht, war's wahrscheinlich Mischa. Der Greenie, der aufgrund eines halben Jahrs im Jugendknast die Klasse wiederholen durfte, dem das aber sowieso rotzegal ist, weil er nur im Hier und Jetzt lebt, bellt nicht nur gern, er beißt auch zu. Er ist die personifizierte Provokation, will sich und der Welt aber lediglich beweisen, dass er Respekt verdient. Dass er das gänzlich falsch anpackt, scheint ihn nicht zu interessieren, aber was will man auch für Moralvorstellungen von einem Bengel erwarten, dessen Mutti sich prostituiert, um ihre Drogenschulden zu bezahlen?

Jesper Sunderland, 17 Jahre, Greenvalley High
Als Footballspieler und Mädchenschwarm hat man die besten Voraussetzungen dafür die Schulzeit ohne gröbere Zwischenfälle hinter sich zu bringen. Trotzdem scheint Jesper es oft auf Ärger anzulegen. Er ist faul, hat keinerlei Ambitionen für ehrliche Arbeit und sowieso drehen sich seine Gedanken nur um Mädchen, Sport und Parties – ganz zum Leidwesen seiner Familie, die es gerne sehen würde, dass er öfter auf der Farm mithilft und eine Leidenschaft dafür entwickelt. Jesper hat allerdings andere Pläne. Und er ist es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen. Bekommt er einmal nicht, was er will, kann er schnell sein Temperament verlieren und handgreiflich werden.


Gesuchte


Emma, 17 Jahre, Greenvalley High
Avatarvorschlag: Jessica Barden

Jesper:»Weißt du, meine Eltern sagen immer, wir werden irgendwann heiraten.«
Emma:»Klar. Und dann übernehmen wir irgendwann euren Hof und hüten unsere Ziegen.«
Jesper:»Sehr witzig.«
Emma:»Deine Eltern haben eh keine Ahnung.«
Jesper:»Haben sie echt nicht.«
Emma:»Du und ich.. haha.«
Jesper:»Was ist'n daran so lustig?«
Emma:»Keine Ahnung, wir kennen uns schon ewig. Wäre seltsam.«
Jesper:»Ja, … stimmt schon.«

Emma und Jesper sind quasi zusammen aufgewachsen. Wahrscheinlich könnte man deshalb denken, sie kennen alles voneinander. Das ist allerdings nicht der Fall. Seitdem Jesper im Zuge seiner Pubertät angefangen hat, mit immer mehr Mädchen zu schlafen, merkt er, dass er eigentlich nur Emma will. Sie ist das coolste Mädchen, das er kennt. Immerhin gehört sie zur Clique, lässt die Jungs beim Motocrossfahren oft alt aussehen und ist definitiv nicht auf den Mund gefallen. Jesper traut sich nicht, ihr seine Gefühle zu gestehen, weil er Angst hat, dass sie sie nicht auf diese Weise erwidert. Mit einer Abweisung könnte er ohnehin nicht umgehen, welche er sich höchstwahrscheinlich einfangen würde, weil Emma lesbisch ist. Weiß keiner, sie selbst ahnt es sogar nur, aber dazu stehen ist eine andere Sache. Manchmal machen die Jungs es ihr schwer, sich wirklich in die Gruppe zu integrieren. Schließlich wird sie immer das einzige Mädchen bleiben und muss sich deshalb doppelt so oft vor den anderen beweisen, um in den Reihen als gleichwertig akzeptiert zu werden. Trotzdem steht sie hinter den anderen, kennt ihren Platz in der Gruppe und macht bei dem meisten Blödsinn mit (auch wenn sie sich manchmal nicht verkneifen kann, die Moralapostel zu spielen).

# aufmüpfig # großer Gerechtigkeitssinn # gute Motocrossfahrerin # burschikos # faul # tough # durchsetzungsfähig # ehrliche Seele # gesprächig # schreckt nicht vor Gewalt zurück, wenn sie es für notwendig hält # versteht sich besser mit Jungs als mit Mädchen


Rusty, 18 Jahre, Hilfskraft am Bauernhof
Avatarvorschlag: Jack O'Connell
Jesper:»Wo hast du das Zeug denn versteckt?«
Rusty:»…«
Jesper:»Im Stall?«
Rusty:»In einem Schaf.«
Jesper:»…WAS?«
Rusty:»Ich hab' vergessen in welchem.«
Jesper:»Das ist nicht dein Ernst?«
Rusty:»Es musste schnell gehen. Dein Dad wurde misstrauisch.«
Jesper:»Ich kann's nicht glauben.«
Rusty:»Stell dich nicht so an. Vielleicht finden wir's ja beim Mistschaufeln wieder…«

Eigentlich ist Rusty nur hier, um sein freiwilliges soziales Jahr an einem Bauernhof hinter sich zu bringen. Freiwillig. Wer's glaubt. Rustys Eltern hielten es für das Beste, dem Jungen zu zeigen, was richtige Arbeit bedeutet, nachdem dieser von seiner alten Schule geflogen ist und drohte, in eine kriminelle Schiene abzurutschen. Was kam da besser gelegen als die Verbannung in die Pampa? Dass Rusty sich ausgerechnet mit Jesper von der ersten Sekunde an prima versteht, war abzusehen gewesen. Der mittlere Sohn der Farmbesitzer hat selber Dreck am Stecken, obwohl es bei ihm kein Vorstrafenregister gibt, das darauf verweist. Noch nicht. So kommt es, dass Rusty und Jesper oft zusammen nach Nightfall fahren, um dort in der Freizeit Unfug zu treiben oder einfach nur abzuhängen. Kein Wunder, dass Rusty schnell in die Clique integriert und innerhalb kürzester Zeit zu einem festen Bestandteil wurde, nur von Mischa wird er noch gern auf die Probe gestellt, ob er wirklich die Eier in der Hose hat, um zu ihnen zu gehören. Dass er mit seinen kleinen Mutproben, die er dem Jungen wieder und wieder stellt, oft übertreibt, ist allen bewusst, die Frage ist nur, ob irgendjemand deswegen den Mund aufmachen will.

# absolut fragwürdig # tiefschwarzer, derber Humor # kein großer Denker # grobschlächtig # war einmal drogenabhängig # furchtlos # unzurechnungsfähig # ungeschickt # findet immer was zu lachen # unvernünftig


Tony, 18 Jahre, Greenvalley High
Avatarvorschlag: Rami Malek
Mischa:»Jess hat Morgen Geburtstag.«
Tony:»…«
Mischa:»Hab' an so'ne Torte gedacht, mit Kerzen.«
Tony:»…«
Mischa:»Kerzen, die immer wieder angehen?«
Tony:»…«
Mischa:»Kriegst du das hin?«
Tony:»Ich könnte dir Kerzen machen, die explodieren, wenn man sie auspustet.«
Mischa:»Ich liebe dich, man.«

Tony hat doch selbst keinen blassen Schimmer, wann er vom Outsider zum Insider geworden ist und irgendwie scheint ohnehin sein ganzes Leben an ihm vorbeizuziehen, ohne dass er etwas davon mitbekommt. Liegt womöglich am ganzen Gras, das er sich tagtäglich reinzieht und das man bereits meilenweit gegen den Wind riechen kann. Seine Clique scheint gegen den eigenwilligen Geruch jedenfalls nix zu haben, ganz im Gegenteil: dass Tones zu jedem Mist Ja und Amen sagt, kommt viel zu gut an. Immerhin sagt er sonst schon nicht viel, wahrscheinlich weil er die Nase lieber in irgendwelche Physik- und Chemiebücher steckt. Sein Steckenpferd. Den Posten in der Clique, obwohl er eigentlich nur ein elendiger Mitläufer ist, hat er jedenfalls Mikhail zu verdanken - und einem Sprengstoff, den er auf Mischas Drängen hin gebastelt hat. Dass nur Tones für zwei ganze Wochen vom Unterricht suspendiert wurde, nachdem das Ding den Wagen des Schulleiters in die Luft gejagt hatte, hat ihn nie gestört, immerhin hat er durch den Knasti endlich seine Passion gefunden. So'n bisschen Feuer und Explosionen lassen schonmal die Augen in dem sonst so leblosen Gesicht funkeln. Nicht mal seine Besten wissen, ob sie's fragwürdig oder geil finden sollen. Meist sind sie aber auch damit beschäftigt, Tones für seine Meinungslosigkeit aufzuziehen, auch wenn Mischa gern den Arm um ihn wirft und ihn verteidigt. Ob er weiß, dass in dem treudoofen Hündchen eine bissige Töle steckt, die Menschen schon immer scheiße fand?

# ruhiger Geselle # stille Wasser sind tief # spricht nur das Nötigste # kifft all day long # Genie # kann der überhaupt lachen? # Ja-Sager # stinkfaul # Misanthrop


Ashley, 17 Jahre, Greenvalley High
Avatarvorschlag: Rhys Pickering

Mischa:»Das wird die beste Einschulungsfeier aller Zeiten.«
Jesper:»Hilfst' nach?«
Mischa:»Was, glaubst du, ist in dem Brownieteig drin?«
Jesper:»Erzähl mir doch nichts. Gras?«
Mischa:»Nur das beste.«
Ashley:»Ohh, shiit, Jungs, ich hab die Idee.«
Jesper:»...«
Mischa:»...«
Jesper:»Pisst Ash gerade in den Teig?«

Sein Leben besteht aus Girls, Girls, Girls. Nicht etwa, weil er vier Schwestern hat und selbst sein Name mehr nach billigem Flittchen als waschechtem Sportler klingt, sondern weil Ash einfach kein waschechter Sportler ist. Dumm gelaufen, das sportliche Talent hat einfach nicht für's Team gereicht, deswegen steckt der Junge auch die meiste Zeit in einem zweibeinigen Rhinozeroskostüm. Als Maskottchen der Footballmannschaft und Riot Rhino hält ihn trotzdem nix davon ab, zu erzählen, dass er zum Footballteam gehört, immerhin muss man die Mädchen ja irgendwie herumbekommen. Dass er nämlich eine Flasche ist, was seine Flirtkünste angeht, hat ihn nicht davon abgehalten, ein riesen Ego zu entwickeln. Hätte Jesper sich nicht breitschlagen lassen, ihn mal auf eine Sauftour mitzunehmen, wäre er womöglich sogar ein stinknormaler, bisschen uncooler Junge geblieben. Dank den Jüngern des Alkohols - oder kurzum: Jess und Mischa - hat er allerdings schnuppern dürfen, wie das Leben sein kann, wenn man sich ganz einfach holt, was einem womöglich gar nicht zusteht. Seitdem hängt er sich viel zu gern an die Jungs, schießt aber oft übers Ziel hinaus, sodass die meisten schlechten Outcomes ihm zu verdanken sind. Immerhin gräbt er sogar ständig Emma an und lernt nicht mal draus, selbst wenn sie wieder beweisen muss, dass sie den stärkeren rechten Haken besitzt. Ash war schon immer ein Möchtegern und schafft's selbst beim Scheißebauen Scheiße zu bauen. Man, Ashley!

# Weiberheld # absolut anspruchslos # Resteficker # weiß nicht, wann er die Schnauze zu halten hat # will überall noch eine Schippe drauflegen # aufmerksamkeitsgeil # oller Angeber # steht auf schlechte Witze # besitzt grundsätzlich nur scheiß Ideen


Sonstiges


Du interessierst dich für eine Figur aus der Clique und würdest sie gerne zu deiner eigenen machen? Schreib hier in drei, vier kurzen Sätzen, wie deine persönliche Vorstellung des Charakters ist. Wir freuen uns über jedes Interesse.

Avatarperson, Alter und Name sind nach freien Wünschen anpassbar!

sven & mads





xxx
.
#2
f a l s e a l a r m
Besondere Merkmale:
» 1.81m
» dunkelbraune Augen
» braune Haare
» athletisch
» grinst viel
» trägt gern Ringe
» liebt Hoodies
» oft mit seinem Dirtbike unterwegs
» Bromance mit Mischa
Steckbrief | Headhunter
Senior, 17, Single
Are we the hunters?
Or are we the prey?

Aufgewachsen und wohnhaft auf einer Farm etwas außerhalb Nightfalls, genießt Jesper jede Sekunde, in der er einfach ein ausgelassenes Teenagerleben ohne Pflichten und Erwartungen führen kann. Seine verschrobenen Moralvorstellungen und leichtfertigen Handlungen machen ihn allerdings zu einer unberechenbaren Gefahr, die man nicht hinter den jungenhaften Zügen vermutet.

 

Mads mads
Rusty ist wieder zu haben! Sparkle



xxx
.






MyBB © 2002-2019 MyBB Group
Disclaimer & Impressum | Datenschutzerklärung
Hallo, Fremder!

| Registrieren?